Wien Sehenswürdigkeiten

wien-top-10-sehenswuerdigkeiten
Wien Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie beliebte Wien Sehenswürdigkeiten in alphabetischer Reihung. Kirchen, Palais, Museen, Plätze, Gaststätten, Kaffeehäuser, Denkmäler, Brunnenanlagen, Parks und Straßen machen Wien zu der Stadt die wir lieben. Viele Wien Sehenswürdigkeiten können Sie kostenlos entdecken. Die Innere Stadt lässt architektonisch, historisch und kulturell, keine Wünsche offen. Der Eintritt in Bundesmuseen ist für Kinder und Jugendliche frei.

wien-am-hof
Am Hof

Heinrich II. Jasomirgott residierte 1155 auf dem größten Platz der Stadt, weshalb er auch seinen Namen erhielt. Erst Ottokar II. von Böhmen verlegte seine Residenz in den Schweizerhof der Hofburg. In der Mitte des Platzes befindet sich die von

Wien-Sehenswürdigkeiten-ankeruhr
Ankeruhr

Die Ankeruhr ist eine beliebte Sehenswürdigkeit von Wien. Nahe dem Stephansdom, am Hohen Markt, zeigt das Jugendstiljuwel von Franz Matsch aus dem Jahre 1914 stündlich eine historische Persönlichkeit.Es beginnt

wien-top-10-sehenswuerdigkeiten
Augustinerkirche

Zwischen Albertina und Hofburg liegt die von Herzog Friedrich der Schöne im Jahr 1327 gestiftete und zwischen 1330 und 1339 erbaute Augustinerkirche. 1634 wurde die Kirche von Friedrich II. zur Hofpfarrkirche erhoben und barockisiert.

burggarten
Burggarten

Burg- (früher Hof- oder Kaisergarten) wurde in den Jahren 1819 bis 1823 nach Plänen von Ludwig von Remy angelegt. Sein klassizistisches Gewächshaus wurde zwischen 1901 und 1907 durch einen secessionistischen Neubau

wien-top-10-sehenswuerdigkeiten
Burgkapelle

Die Burgkapelle im Schweizertrakt der Hofburg wurde 1296 erstmals erwähnt. Die Errichtung geht auf Albrecht I. zurück. Friedrich III. ließ die gotische Burgkapelle 1447-1449 umgestalten und am 24. April 1449 durch Bischof Johann

Wien-Sehenswürdigkeiten-burgtheater
Burgtheater

Das in den Jahren 1874 bis 1888 von Gottfried Semper und Karl v. Hasenauer erbaute Burgtheater wurde im Stil der italienischen Hochrenaissance ausgeführt. Die Deckengemälde im Stiegenhaus wurden

Donauturm
Donauturm

Der Donauturm wurde zur internationalen Gartenschau im Donaupark am 19.4.1964 errichtet und ist mit 252 m ein weit sichtbares Wahrzeichen Wiens. Nach erfolgtem Umbau ist der Donauturm ab Juni 2018 wieder geöffnet und versprüht

Freyung
Freyung

Das Kunstforum der Bank Austria auf der Freyung Nr. 1 zeigt interessante Wechselausstellungen. Das einstige Bürogebäude wurde zwischen 1914 und 1921 von Franz und Gustav von Neumann

Graben
Graben

Die Pestsäule (Dreifaltigkeitssäule) am Graben wurde anlässlich der Pestepidemie von 1679 unter Leopold I. im Jahre 1680 errichtet. Damals noch eine Holzsäule, die in einer Predigt von Abraham a Santa Clara gesegnet wurde, bis 1682 Matthias Rauchmiller sowie Johann Bernhard Fischer von Erlach,

Heeresgeschichtliches
Heeresgeschichtliches Museum

Eines der wichtigsten Museen der Stadt ist das Heeresgeschichtliche Museum. Die Themenschwerpunkte sind in einzelne Säle zusammengefasst. Diese werden ausführlich auf einer A4-Doppelseite (Geschichte, Ausstellungsstücke) beschrieben. Rund fünfhundert Jahre österreichischer und europäischer Geschichte werden

Hundertwasser
Hundertwasser

Das in den Jahren 1983 bis 1985 errichtete naturfreundliche Wohnhaus besticht durch seine kunterbunte Fassade. Für den Bau wurde nach ökologischen Gesichtspunkten Holz und Ziegel verwendet und auf Kunststoff verzichtet.

Judenplatz
Judenplatz

Auf dem Platz befindet sich seit 25.10.2000 das Shoa-Mahnmal der englischen Architektin Rahel Whiteread, welches an die Ermordung von 65.000 österreichischen Juden erinnert. Vor dem Verwaltungs- und Verfassungsgerichtshof steht Gotthold Ephraim Lessing (Die Juden, Nathan der Weise, Minna von Barnhelm), dem Siegfried Charoux 1968

Kunsthaus
Kunsthaus

Friedensreich Hundertwasser setzte sich mit diesem Museumsbau ein weiteres Denkmal in Wien. Seit 1991 erfreuen sich zahlreiche BesucherInnen nicht nur an der bunten Fassade und den vielseitigen Werken des Meisters, sondern auch an faszinierenden Wechselausstellungen internationaler Künstler. Das gemütliche Gartencafe lädt zum Verweilen in einer Blumenoase auf Stühlen von Thonet. Untere Weißgerberstraße 13, 1030 Wien Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19 Uhr

wien-sehenswuerdigkeiten-hochstrahlbrunnen
Wien-Sehenswürdigkeiten-MAK
Museum für Angewandte Kunst

Heinrich von Ferstel erbaute zwischen 1869 und 1971 das erste Kunstgewerbemuseum Europas im Stil der Neorenaissance. Seit 2014 können Sie im MAK Design Labor über 2000 Ausstellungsstücke

Neuer-Markt
Neuer Markt

Georg Raphael Donner erbaute den Providentia-Brunnen nach Vorbildern der süddeutschen Spätrenaissance und dem italienischen Barock. Er zeigt in Beckenmitte die Providentia umgeben von 4, die Flüsse Enns, March, Traun und Ybbs, darstellenden Allegorien. Etwa 30 Jahre nach der Errichtung befahl Maria Theresia 1770

Palmenhaus
Palmenhaus

Schönbrunn fiel nach dem Tod Maria Theresias in einen Dornröschenschlaf. Erst Kaiser Franz Josef I. küsste es nach ca. 100 Jahren wieder wach und ließ es umbauen. Das war auch die Zeit, exotischen Pflanzen ein neues Zuhause zu errichten. Das größte Glashaus Europas ist in drei Räume mit unterschiedlichen Klimazonen unterteilt.

Parlament
Parlament

Der der Griechischen Klassik nachempfundene Prunkbau von Theophil Hansen wurde zwischen 1873 und 1883 erbaut und als Reichsratsgebäude genutzt. Seit 1918 beherbergt es

wien-sehenswuerdigkeiten-parlament
Wien-Sehenswürdigkeiten-Postsparkasse
Postsparkasse

Otto Wagner errichtete zwischen 1904 und 1912 das k.k. Postsparcassen-Amt am Georg Coch-Platz. Es ist eines der berühmtesten Jugendstilgebäude Wiens. Das

Wien-Sehenswürdigkeiten-Secession
Secession

Der Schüler von Otto Wagner und Student von Karl Hasenauer erhielt als nunmehr 30-jähriger den Auftrag für den Bau eines Ausstellungsgebäudes am Karlsplatz. Joseph Maria Olbrich benötigte dafür

Staatsoper
Staatsoper

Weder August Sicard von Sicardsburg noch Eduard van der Nüll erlebten die Eröffnung des Hofoperntheaters am 25.5.1869 mit Mozarts Don Giovanni (Don Juan). Während Eduard die Kritik der Bevölkerung

Wien-Sehenswürdigkeiten-Stadtpark
Stadtpark

Am 21.8.1862 eröffnete der von Josef Selleny und Rudolf Siebeck angelegte Stadtpark. Er ist die erste öffentliche Parkanlage Wiens. 5 Jahre später wurde der Kursalon

Wien-Sehenswürdigkeiten-Universitaet
Universität

Der im Stil der italienischen Renaissance in den Jahren 1873 bis 1884 von Heinrich von Ferstel angelegte Monumentalbau ersetzte die zu klein gewordene alte Universität (1829 bis 1884) neben der Jesuitenkirche. Die Universität wurde bereits 1365 von Rudolf IV. der Stifter gegründet und 1385 unter Albrecht III. errichtet. Sie war damit die zweite Universität im deutschsprachigen Raum nach Prag. Die feierliche Eröffnung am 10.10.1884 erlebte sein Erbauer nicht mehr. Im Arkadenhof erinnern Denkmäler und Gedenktafeln an Professoren wie Ludwig Boltzmann, Sigmund Freud, Theodor von Billroth, Anton Bruckner, Gerhard van Swieten oder Marie von Ebner Eschenbach. Im Zentrum des Hofes befindet sich seit 1904 der von Edmund Hellmer angelegte Kastalibrunnen.

Volksgarten
Volksgarten

Im Volksgarten befinden sich mehrere Sehenswürdigkeiten, wie der Theseustempel (1820 bis 1823) von Peter von Nobile und das Sisi Denkmal (1905 bis 1907 von Hans Bitterlich und Friedrich Ohmann). Südlich davon wurde Österreichs bedeutendstem Dramatiker Franz Grillparzer (15.1.1791

Wien-Sehenswürdigkeiten-Wotrubakirche
Wotrubakirche

Fritz Wotruba (geb. 23.4.1907) entwarf diese aus 152 Betonkuben und Glasflächen bestehende Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit am Georgenberg.

Zentralfriedhof
Zentralfriedhof

Der Zentralfriedhof ist Österreichs größter, Europas zweitgrößter und weltweit siebtgrößter Friedhof. Platz 1 belegt der fast 4 mal so große Friedhof Wadi Al Salam (Tal des Friedens) nahe der irakischen