wien-naturhistorisches-museum
Naturhistorisches Museum
Naturhistorisches Museum
Sehenswürdigkeiten

Die Sammlungen des kaiserlichen Naturalienkabinetts gehen auf Franz Stephan von Lothringen, Rudolf II., Prinz Eugen und Franz I. zurück. Das Bauwerk wurde von Gottfried Semper und Karl von Hasenauer bis 1881 fertiggestellt.

Ein mystisches Erlebnis bietet eine Nachtführung im Naturhistorischen Museum. Dabei ist auch ein Besuch auf den Dächern des Hauses gestattet, welcher einen beeindruckenden Blick über die Dächer von Wien eröffnet.
1. Maria-Theresien-Platz
01/52177-0
Donnerstag bis Montag 9:00 - 18:30, Mittwoch 9:00 - 21:00
Dienstag geschlossen
Einlass bis 30 Minuten vor Schließzeit

Naturhistorisches Museum
777.059 Besucherinnen und Besucher
2018

Das Museum bietet einen Kuppelraum mit der Stellerschen Seekuh und 39 Schausäle, mit dem Dinosauriersaal, einer zoologischen und anthropologischen Abteilung, einer Meteoritensammlung und ein Planetarium. Die Venus von Willendorf ist manchmal zu bewundern. Für Zoologen, Sterngucker, Mineralienfreunde, Kinder und Fotografen ist das Naturhistorische Museum ein absolutes Highlight.

wien-top-10
naturhistorisches-museum

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen