Staatsoper

Staatsoper

wiener-staatsoper

Staatsoper

Staatsoper

WIEN

wiener-staatsoper

Weder August Sicard von Sicardsburg noch Eduard van der Nüll erlebten die Eröffnung des Hofoperntheaters am 25.5.1869 mit Mozarts Don Giovanni (Don Juan). Während Eduard die Kritik der Bevölkerung und des Kaisers an seinem Pionierbau im Ringstraßenstil in den Selbstmord (4.4.1868) trieb, starb sein Freund August kurz darauf (11.6.1868) an den Folgen eines Schlaganfalls am Zeichentisch. 2018 jährt sich der Todestag beider Architekten zum 150 mal. Der geschockte Kaiser Franz Joseph unterließ in Folge jede weitere öffentliche Kritik und formulierte stets höflich "Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut."

Am 12.3.1945 wurde die Oper durch einen Bombenangriff zerstört. Nach 10-jährigem Wiederaufbau unter Verwendung sowjetischer Finanzmittel wurde das Haus mit einer Galapremiere Beethovens Fidelio von Direktor Karl Böhm am 5.11.1955 feierlich eröffnet. 30.000 BesucherInnen verfolgten über Lautsprecher am Ring die Aufführung.
Oper live am Platz

Im April, Mai, Juni und September überträgt die Staatsoper Opern- und Ballettaufführungen live auf einer 50qm große Videowall am Herbert von Karajan Platz. So gelingt eine Öffnung des Hauses. Vor allem Opernneulinge können ganz entspannt in die faszinierende Welt des Musiktheaters hineinschnuppern.

Staatsoperndirektor Dominique Meyer öffnete das Haus 2013 auch virtuell mit einem innovativen Projekt: Wiener Staatsoper live at home ermöglicht Opern- und Ballettfreunden auf der ganzen Welt, die Vorstellungen in der Wiener Staatsoper auf digitalen Geräten zu verfolgen.

Neben Anna Netrebko arbeiten hier 117 Sängerinnen und Sänger (Ensemble und Gäste), 194 OrchestermusikerInnen, 91 ChorsängerInnen, 107 BalletttänzerInnen, 8 AutorInnen, 27 Komponisten und 8 Dirigenten (Stand 2015).

Heute zählt die Staatsoper neben der Mailänder Scala und der Metropolitan Opera zu den schönsten und wichtigsten Opernhäusern der Welt.

Staatsoper

 1. Opernring 2
 01/514 44-2250

Führungen

 Staatsoper


next