Belvedere Platz 6

1.329.489

Belvedere

Lukas von Hildebrandt erbaute zuerst das Untere Belvedere (1714 bis 1717). Diese Sommerresidenz des Prinzen Eugen wurde zwischen 1721 und 1724 um einen weiteren Komplex, dem Oberen,  erweitert.

Nach seinem Tod 1736 wurde seine Nichte Herzogin Victoria von Sachsen-Hildburghausen Besitzerin und kurz darauf Verkäuferin des Belvederes an das Kaiserhaus. Kaiser Joseph II. verlegte die kaiserliche Gemäldegalerie von der Stallburg ins  Belvedere. Im unteren Schloß wurde 1811 die "Ambraser Sammlung" von Erzherzog Ferdinand ausgestellt. Von 1894 bis zum Attentat von Sarajevo wurde das Obere Schloß Residenz des Thronfolgers.

"Der Kuss" von Gustav Klimt zieht magisch Kulturbegeisterte aus aller Welt an. Vom Oberen Schloß hat man einen wunderschönen Blick auf Wiens Innenstadt. Dieser sogenannte Canaletto-Blick geht auf ein Gemälde (1758 bis 1761) von Bernado Bellotto zurück. Ein nahezu identes Bild zeigt sich bis zur Realisierung des umstrittenen Hochhauses am Heumarkt. Ein Grund mehr den zauberhaften französischen Schloßgarten zu besuchen.

Im barocken Marmorsaal wurde 1955 der Staatsvertrag unterzeichnet. Am 15.5. zeigte Außenminister Leopold Figl tausenden jubelnden Wienern vom Balkon das Schriftstück zur wieder erlangten Souveränität.

 

Belvedere
 3. Prinz Eugenstraße 27
 01/79 557 134
 tägl. 10 - 18 Uhr

Maria Theresia und die Kunst

 bis 5. November 2017


 weitere Infos

Platz 6

Belvedere

PLATZ 5