heeresgeschichtliches-museum-wien
Heeresgeschichtliches Museum
Heeresgeschichtliche Museum

Eines der wichtigsten Museen der Stadt ist das Heeresgeschichtliche Museum. Die Themenschwerpunkte sind in einzelne Säle zusammengefasst. Diese werden ausführlich auf einer A4-Doppelseite (Geschichte, Ausstellungsstücke) beschrieben.

Rund fünfhundert Jahre österreichischer und europäischer Geschichte werden mit Tausenden originalen Objekten sichtbar und verständlich gemacht.
  1. Vom Dreißigjährigen Krieg bis Prinz Eugen (16. Jh.–1700)
  2. Spanischer Erbfolgekriegs- und Maria-Theresien-Saal (1701–1789)
  3. Saal der Revolutionen (1789–1848)
  4. Feldmarschall Radetzky und seine Zeit (1848–1866)
  5. Franz-Joseph-Saal und Sarajevo (1867–1914)
  6. Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie (1914–1918)
  7. Republik und Diktatur (1918–1955)
  8. Seemacht Österreich
  9. Panzergarten
  10. Artilleriehallen
heeresgeschichtliches-museum
Heeresgeschichtliche Museum

Am 3.11.2018 jährt sich das Ende des 1. Weltkriegs zum 100. mal. Ausgelöst wurde er durch das Schußattentat auf den Thronfolger in Sarajevo. Das Heeresgeschichtliche Museum zeigt das Auto in welchem Franz Ferdinand fuhr, die Waffe und Kleidungsstücke. Es erklärt anschaulich die Bündnissysteme, welche aus der Kriegserklärung Franz Josephs an Serbien zum Ausbruch des Krieges führten.

  • Adresse: Arsenal 1, 1030 Wien
  • Errichtung: 1850 bis 1856
  • Baumeister: Theophil Hansen
  • Stil: Historismus
heeresgeschichtliches-museum-austria
heeresgeschichtliches-museum
heeresgeschichtliches-museum-wien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen